JOOP! Luxus Leggings

Luxus für Ihre Beine, besser gesagt: purer Luxus für Ihre Beine. Dies ist generell das Motto für die JOOP! Kollektion. Mit der JOOP! Buttom Leggings kauft man vor allem eines: Exklusivität.

JOOP! Produkte sind allen für ihre hochwertigen Materialien und gelungenen Designs bekannt. Und auch die Joop! Leggings Buttom passt in allen Belangen zu Joop! Die edle Leggings mit den unten angebrachten Druckknöpfen ist definitiv ein Blickfang. Zudem ist sie aus einer hochwertigen Materialkomposition gefertigt: So kombiniert JOOP! Modal mit Seide. Das Ergebnis ist eine sehr weiche, griffige und blickdichte Oberfläche, die einen leichten, seidigen Glanz aufweist. Die in einem edlen Karton ausgelieferte Hose begeistert schon beim ersten Griff. Unglaublich weiche Materialien. Die Passform ist, wie zu erwarten, sehr gut. Ein Traum, auch wenn der Preis auf den ersten Blick extrem erscheint: Er sichert auch, dass sich wohl kaum zwei dieser Leggings im Straßenbild begegnen werden.

Bas Suntime Up – High Tech für ihre Beine


Ist es übertrieben zu schreiben, dass hier höchste Ingeniuerskunst eine echte Neuheit geschaffen hat? Wir denken schon, dass Oroblú mit diesem Halterlosen wieder einmal einen Meilenstein in der Strumpfgeschichte gesetzt hat. Denn der Oroblú Suntime Up bietet viele Innovationen.

Oroblú hat in den vergangenen Jahren mehrfach Innovationen auf den Markt gebracht, die diesen in den Folgejahren geprägt haben. Die Shock Up ist ein solches Beispiel: Sie wurde marktprägend für das Segment der körperformenden Strumpfhosen. Ebenso die innovative Strumpfhose Suntime, die als eine der ersten aus einem Bikomponentengarn gestrickt wurde. Der besondere Vorteil: Die extrem feinen Garne sind hochelastisch und bei gleicher Garnstärke reißfester als ein Polyamidfaden. So entstand eine hochfeine Sommerstrumpfhose, die bereits aus geringer Entfernung unsichtbar ist. Dabei gibt sie den Beinen ein perfektes Make Up – oder wie es eine begeisterte Kundin treffend formulierte: “Sieht aus wie ohne – nur besser.” Somit öffnete Oroblú den Markt der Sommerstrumpfhosen und ergänzt nun diese Produktfamilie um den neuen Halterlosen Strumpf Bas Suntime Up.
Entstanden ist dabei ein halterloser Strumpf, der richtungsweisend ist und den Markt für Halterlose grundlegend verändern wird. Die besondere Innovation ist im Prinzip eine Rückbesinnung auf alte Werte: denn der Abschlussbund ist, wie bei einem Strapsstrumpf, angestrickt und nicht, wie sonst üblich, angenäht. Damit ist er ebenso weich wie der Rest des Strumpfes: Der Übergang ist fließend und er ist besonders dünn: ideale Voraussetzungen, um sich auch unter einem dünnen Sommerkleid optimal zu verbergen – schließlich soll ja niemand ahnen, dass “Frau” Halterlose Strümpfe trägt. Und auch beim Haftmaterial Silikon geht Oroblú neue, richtungsweisende Wege.
Für alle, die noch nie einen Halterlosen getragen haben, muss hier die grundsätzliche Technik erklärt werden: Durch Aufbringung von Silikon – früher Naturkautschuk – auf die Innenseite des Abschlussbundes, klebt der Strumpf quasi auf der Haut. Gängige Praxis ist es, ein bis drei unterschiedlich breite Ringe auf die Innenseite zu legen, die dann rund um das Bein haften. Oroblú verzichtet auf die Ringe und folgt dem Konzept, das von rutschfesten Socken bekannt und bewährt ist: die beiden Ringe sind unterbrochen, und mittig sind verstreute ca. 3-10 mm lange Streifen Silikon aufgebracht. Nun hält jedes für sich alleine und dies bringt den entscheidenden Vorteil: Jedes Bein bewegt sich, und mit der Bewegung wurden bisher die Silikonringe auch komplett bewegt. Je nachdem wie gut sie saßen, konnten sie sich unter Umständen lösen und das Ergebnis ist jeder Frau bekannt: Der Halterlose beginnt zu rutschen. Der innovative Lösungsansatz von Oroblú hebt dieses Problem auf, denn die Bewegung spielt sich nun zwischen Hunderten von Silikonflächen ab: auch, wenn sich eine, oder gar mehrere lösen sollten, die benachbarten werden nicht mit abgehoben, der Strumpf sitzt um ein Vielfaches sicherer.
Insgesamt überzeugt der Suntime als halterloser Strumpf mindestens genauso wie die Strumpfhose. Auch er wird viele viele Fans überall auf der Welt gewinnen.

Erfolgreiches Wochenende für den TuS96

Die Dance Fans sind eine Mannschaft von jungen Mädchen zwischen 12 und 15 Jahren, die zum großen Teil bereits seit 5 Jahren zusammen tanzen. Erste Ligaerfahrungen machten die Mädchen in der Kinderliga, in der Saison 2004/2005. Die Saison 2006 tanzten die Mädchen dann in der Jugendlandesliga. Dort ganz neu und zum großen Teil noch ein bisschen jung für die Liga ertanzten sich die Mädchen der Dance Fans vom TuS 96 mit vier Turniersiegen sensationell den Meistertitel in der Jugendliga des JMD.
Damit war der Aufstieg in die Jugendverbandsliga, der höchsten deutschen Jugendklasse, perfekt. Zum ersten Mal gelang damit einer Mannschaft der direkte Weg von der Kinderliga in die Jugendverbandsliga. Die Saison 2007, ihre 1. Saison in der Jugendverbandsliga, schlossen die Mädchen mit dem 2. Platz ab, der gleichzeitig auch zum Start bei den Deutschen Meisterschaften in Saarbrücken im November 2007 berechtigte. Hier belegten die Dance Fans einen hervorragenden 5. Platz und gehören damit zu den Top 5 der Jazz und Modern Dance Mannschaften im Jugendbereich Deutschlands.
Nun begann die neue Saison auch für die Mannschaften der Jugendverbandsliga mit dem 1. Turnier in Wuppertal.
Seit den Deutschen Meisterschaften hat sich die Mannschaft verändert, einige Tänzerinnen haben die Mannschaft verlassen, neue Tänzerinnen sind hinzugekommen. „Das 1. Turnier ist immer ganz wichtig, es gibt mir und vor allen Dingen den Mädchen ein Gefühl dafür, wo wir mit unserer Arbeit stehen.” so Beate Klever, Trainerin der Dance Fans. Zu Klängen des Stückes „Super World“ vertanzten die Tänzerinnen gekonnt und anspruchsvoll ihre Vorstellung der Superwelt. Die Wertungsrichter waren auf jeden Fall mit der abgelieferten Performance zufrieden und belohnten die harte Arbeit der letzten Wochen mit einem verdienten 2. Platz.
Jetzt wird die Zeit bis zum nächsten Turnier in Hochdahl am 9. März weiter zum Trainieren genutzt.
„Mit den Strumpfhosen von Hosieria haben wir unser Outfit gestaltet, noch einmal herzlichen Dank an Ernst Mende und sein Team für die tolle Unterstützung und die schnelle Hilfe.“ sagen die Dance Fans.